Einsätze 2014

Technische Hilfe: Ölschaden groß

Alarmierungsdatum: 13.12.2014
Alarmierungszeit: 08:30 Uhr
Alarmstichwort: Technische Hilfe: Ölschaden groß
Einsatzort: Barntrup, Sonneborn, Selbeck
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, RW, GW-L2, 2x ELW1, 2x LF10, LF, LF16TS, MTF
Einsatzleiter: BOI Dirk Kuchenbecker

Der Samstagmorgen begann für die Barntruper Einsatzkräfte schon gegen 8.30 Uhr. Dann alarmierte die Leitstelle Lippe des Kreises Lippe zuerst den Löschzug Barntrup mit dem Alarmstichwort Ölschaden klein im Bereich des Stadtgebietes Barntrup. Nach Erkunden der ersten Lage stellte sich heraus, das die Ölspur bereits aus Hameln kam und sich durch das komplette Barntruper Stadtgebiet zog. Somit wurde der Löschzug Sonneborn sowie weitere Kräfte aus dem Löschzug Barntrup nachalarmiert. Der Löschzug Sonneborn streute die Ölspur von der Landesgrenze Niedersachsen in Richtung Sonneborn und der Löschzug Barntrup im weiteren Verlauf von Sonneborn in Richtung Barntrup ab. Weitere Einsatzkräfte streuten die B66 durch Barntrup ab. Nachdem festgestellt wurde das die Ölspur weiter über Selbeck in Richtung Rote Kuhle ging, wurde im weiteren Verlauf des Einsatzes noch der Löschzug Alverdissen hinzu alarmiert. Dieser streute die Ölspur von Barntrup in Richtung Selbeck und Roter Kuhle ab. Da schnell klar war, dass das Ölbindemittel nicht ausreichen würde, wurde das Feuerwehrausbildungszentrum alarmiert, um weiteres Ölbindemittel zu den Einsatzstellen zu liefern. Somit waren 62 Einsatzkräfte der Feuerwehr Barntrup den gesamten Vormittag damit beschäftigt die rund 12,5 Kilometer lange Ölspur zu beseitigen.

Nach Rücksprache der Polizei wurden an diversen Stellen Warnschilder aufgestellt. In den Standorten wurden die Fahrzeuge gesäubert und wieder Einsatzbereit gemacht.

Leider musste auch dieses Mal wieder festgestellt werden, dass einige Autofahrer ohne ihre Geschwindigkeit zu veringern an den Einsatzstellen vorbei fuhren. Was somit für die Einsatzkräfte eine hohe Gefahr darstellte.