Startseite

Hoch hinaus, nur mit Absturzsicherung!

Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Barntrup arbeiten in den unterschiedlichsten Bereichen. Bei Bränden oder technischer Hilfeleistung kann es vorkommen, dass sich die ehrenamtlichen Kräfte in absturzgefährdete Bereiche begeben müssen. Eine entsprechende Vorgehensweise und Sicherung muss dabei gewährleistet sein. Vor einigen Tagen lernten daher 8 Teilnehmer des Löschzuges Barntrup die Grundlagen zur Eigensicherung für den Aufenthalt im absturzgefährdeten Bereich. Nach einer theoretischen Unterrichtseinheit im Feuerwehrgerätehaus Barntrup durch den Ausbilder StBi Manfred Schäfer, ging es zur praktischen Ausbildung.

Während in der Theorie noch Themen wie Halten & Rückhalten, Anschlagpunkte und die Sicherungstechnik Thema waren, ging es in der Praxis im warsten Sinne des Wortes hoch hinaus. Das alle Teilnehmer sich im Thema Knoten und Stiche auskennen mussten, zeigte sich spätestens hier.

In diesem Lehrgang wird der korrekte Umgang und die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des Gerätesatz Absturzsicherung, hauptsächlich zur Sicherung von Einsatzkräften geschult – sei es beispielsweise zur Sicherung beim Aufenthalt auf einem Dach, bei der Erstellung eines Vorstiegs oder auch zur Selbstrettung. In jedem Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Barntrup  werden für solche Einsätze seit einigen Jahren Gerätesätze Absturzsicherung mitgeführt. Der Lehrgang war für alle Teilnehmer sehr interessant und lehrreich. Der Umgang mit dem Gerätesatz Absturzsicherung will auch weiterhin natürlich geübt sein. Denn im Falle der Fälle schützt der Gerätesatz Absturzsicherung bei der richtigen Anwendung den Stürzenden vor schlimmeren Verletzungen.