Startseite

Feuerwehr in der Schule

Die Brandschutzerzieher der Freiwilligen Feuerwehr Barntrup  besuchten vor kurzem die dritten Klassen der Grundschulen Barntrup und Alverdissen. Brandschutzerziehung stand auf dem Stundenplan. Hier wurde den Kindern neben dem richtigen Verhalten bei einem Brand in ihrer Wohnung auch das Absetzen eines Notrufes über die 112  vermittelt. Ausführlich wurde über den Sinn eines Rauchmelders in der Wohnung gesprochen. Hierzu diente auch das Feuerwehreigene Rauchhaus zur Veranschaulichung.

Durch Brandversuche mit verschiedenen Materialien konnten die Kinder direkt sehen, wie schnell Holz, Stoffe und Plastik brennen und wie sich das Feuer ausbreiten kann. Nach vorheriger Sicherheitsunterweisung durften die Kinder nun selbst in Gruppen Experimente zu brennbaren und nicht/schlecht brennbaren Stoffen durchführen. Zum Abschluss führten die Brandschutzerzieher einige gefährliche Versuche vor, die die Kinder erstaunten: eine Mehlstaubexplosion, Fettexplosionen und die Gefährlichkeit von Haarspray im Zusammenhang mit Feuer. Das Thema Feuer im Sachkundeunterricht wird für alle dritten Klassen in den nächsten Tagen mit dem Besuch in den Gerätehäusern Barntrup und Alverdissen beendet.